PROGRAMM 2020
Programm Internationales Kraichgau Jazzf
Adobe Acrobat Dokument 175.6 KB

(Änderungen vorbehalten)

Festival-Karte 135 €
Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt!

Künstlerische Leitung:
Beate & Thomas Biel

 Hauptsponsor

20 Jahre Jazzfestival Kraichgau

KONZERT 1

Freitag 14. Febr. 2020 / 20 Uhr / Altes Rathaus Bretten

DAVID HELBOCK - PIANO SOLO: „Playing John Williams“

Preisträger Jazzfestival Montreux

Zweimal Preisträger und der Publikumspreis beim weltweit größten Jazz-Piano-Solo-Wettbewerb des Jazzfestivals Montreux, begeisterte internationale Kritiken für seine Cd`s und der „Outstanding Artist Award“ – dies und noch viel mehr bezeugen David Helbocks früh erlangtes internationales Renommee und führten den Ausnahmepianisten zu Konzertreisen und Aufnahmen auf alle Kontinente.

 

Mit seinem neuen Programm „Playing John Williams“ wird er die Zuhörer begeistern.

„…ich halte diesen Musiker mit dem Strickkäppi für einen der besonders aufregenden des jungen Jazz aus Europa. Wenn David Helbock spielt, erlebt man Neues. Und es ist nie verkopfte Musik, sondern eine, die den Kopf und den Körper mitreißt.“

 

(Roland Spiegel-Bayerischer Rundfunk)

 

www.davidhelbock.com

 

Eintritt: 18 € / Schüler & Studenten: 10 € / Mitglieder des JC Bretten: 15 €

 

 

 


KONZERT 2

Samstag 15. Febr. 2020 / 20 Uhr / Alte Kelter Bahnbrücken

DAS  CHAMÄLEON  PROJEKT

JAZZENSEMBLE BADEN-WÜRTTEMBERG PETER LEHEL  & THOMAS SIFFLING - Landesjazzpreisträger BW

 

Die beiden nicht nur musikalisch befreundeten Ausnahmemusiker Peter Lehel und Thomas Siffling präsentieren ihr jüngstes gemeinsames Projekt, in dem sie sich auf Entdeckungsreise in ein musikalisch neues Umfeld begeben. Losgelöst von ihren regulären Ensembles und mit neuen musikalischen Partnern werden sie ihre große Kreativität und Wandlungsfähigkeit auf spannende und überraschende Pfade führen.

 

Das Chamäleon Project ist die dritte Besetzung, die aus dem 2010 von Peter Lehel gegründeten Jazz Ensemble Baden-Württemberg hervorgeht.

 

Erleben sie eine einzigartige Besetzung mit viel verschiedenen Instrumenten und Klängen.

 

Peter Lehel – Saxophone, Bassklarinette

Thomas Siffling – Trompete, Flügelhorn

Frederic Andrej – Posaune, Tuba

Martin Lejeune – Gitarre, Banjo

Markus Faller – Percussion, Schlagzeug

 

Eintritt: 20 € / Schüler & Studenten: 12 €

 

 

 

www.peterlehel.net

 

www.thomassiffling.com

 

 


KONZERT 3

Freitag 06. März 2020 / 20 Uhr / Guggugsnescht Neuenbürg

GISMO GRAF TRIO

Best of Gypsy Swing

Gismo Graf, der Shootingstar des Gypsy Swing hat mittlerweile seinen festen Platz in der weltweiten Riege der Spitzengitarristen eingenommen und gehört zweifelsfrei zu den besten Gypsy Jazz Gitarristen der Gegenwart. Von ungebrochenem Drang nach Perfektion getrieben und kontinuierlich neue Ideen entwickelnd präsentiert er in diesem Jahr sein neues Album „Modus Vivendi“.

 

Wer die Karriere des 22 jährigen Stuttgarters verfolgt hat, ahnt bereits dass es sich bei diesem Werk nicht nur um ein weiteres Werk halsbrecherischer Variationen der Musik Django Reinhardts handelt. Vielmehr zeigt der junge charismatische Gismo Graf mit dieser Aufnahme, dass Gypsy Jazz weit mehr als nur eine Erscheinung am Rande des Jazz ist.

 

Gismo wagt die Brücke vom Gypsy Jazz bis hin zu Pop, Bossa Nova, Swing und ausdrucksstarken Eigenkompositionen.Doch nicht nur auf seinen Alben sondern vielmehr auf seinen viel umjubelten Konzerten und zahlreichen Festivals in ganz Europa wird einem die Professionalität und Virtuosität dieser drei Ausnahme Musiker in vollem Ausmaß bewusst. 

 

Begleitet wird Gismo von seinem Vater und Mentor Joschi Graf der an der Rhythmusgitarre durch sein exaktes Timing besticht. Einigen Stücken verleiht er mit seiner schönen warmen Stimme den Feinschliff. Den Part am Kontrabass übernimmt der ebenfalls als Virtuose gefeierte Joel Locher, bzw. der renommierte Jazzbassist Davide Petrocca, ehemaliger Schüler des legendären Niels Henning Ørsted Pedersen.

 

Seit kurzem gesellt sich Gismo’s 19 jährige Schwester Cheyenne immer öfter dazu und erweitert das Trio mit Ihrer schönen warmen Stimme zum Quartett. Gemeinsam bilden sie das unerschütterliche Fundament des GGT.

 

Eintritt: 18 € / Schüler & Studenten: 10 €

 

 

 www.gismo-graf.de

 


KONZERT 4 - entfällt

Samstag 07. März 2020 / 20 Uhr / Musik-und Kunstschule Bruchsal

 


KONZERT 5

So, 22. März 2020 / 18 Uhr / Kelterhaus Ubstadt

JOO KRAUS & TALES IN TONES TRIO

ECHO JAZZ 2013

Verkopfter Jazz für Akademiker war nie seine Sache. Bei Joo Kraus stand schon immer das sinnliche Vergnügen im Vordergrund. Dies gilt für seine Soloprojekte ebenso wie für seine Jahre als Mitglied der Rock-Jazz-Band Kraan sowie für das international erfolgreiche Hip-Hop-Duo-Projekt „Tab Two“ mit Hellmut Hattler an seiner Seite.

 

 

 

Joo Kraus hat sich für Musikstile aus aller Welt geöffnet- aber egal ob schwermütig oder heiter- es bleiben immer hundert Prozent Joo Kraus. Für sein Soloalbum „Public Jazz Lounge“ in Zusammenarbeit mit der SWR- Bigband erhielt er 2003 eine Grammy-Nominierung.

 

 

 

Seit vielen Jahren spielt Joo Kraus mit dem Tales in Tones Trio zusammen, dessen Musiker allesamt internationale Preisträger und für ihn kongenialePartner sind.

 

2011 wurde er für sein mittlerweile fünftes Soloalbum „Painting Pop“ in Zusammenarbeit mit dem Tales in Tones Trio als bester Trompeter mit dem Echo-Jazz-Preis ausgezeichnet.

 

 

 

Line up:

 

Joo Kraus- Trompete, Gesang, Live-Electronics  /  Ralf Schmid- Piano, Keyboards

 

Veit Hübner- Bass  /  Torsten Krill- Schlagzeug

 

 

 

 

Eintritt: 20 € / Schüler & Studenten: 12 €

 

 

 

www.jookraus.com

 

 


KONZERT 6

Sa, 28. März 2020 / 20 Uhr / Sigelsaal Bad Schönborn-Langenbr.

 

 

OLIVIA TRUMMER TRIO - Special Guest: FABRIZIO BOSSO, tr

Landesjazzpreisträgerin 2019

Olivia Trummer, die Jazzpreisträgerin 2019 des Landes Baden-Württemberg, begeistert als Pianistin, Sängerin und Komponistin gleichermaßen und gilt mit ihrer komplexen und zugleich eingängigen Musik über die Landesgrenzen hinaus als eine der interessantesten Jazzmusikerinnen ihrer Generation. Klaus Doldinger sagt: "Die Musik ist hervorragend – sowohl Komposition als auch Interpretation. Ich kenne in unseren Breitengraden keine Jazzmusikerin dieses Zuschnitts."

 

Die in Stuttgart und New York ausgebildete Pianistin und Sängerin fasziniert ihr Publikum mit ihrer lebendigen Bühnenpräsenz und einem ganz eigenen Stil, den die Presse mittlerweile als "Olivia-Trummer-Stil" beschreibt. Neben vielfältigen eigenen Projekten ist sie auch Mitglied von Kurt Rosenwinkels "Caipi" Band, mit der sie bereits ausgiebig durch Amerika, Kanada, Europa, China und Japan tourte.

 

Seit Sommer 2016 taucht Olivia Trummer außerdem aktiv in die lebendige Jazzszene Italiens ein. Der dort verwurzelte Sinn fürs Melodische und Schöne, die Leichtigkeit und die spürbare Lebensfreude stecken sofort an. Mehr und mehr stellt Olivia Trummer ihre „unter der Sonne Italiens gereiften“ musikalischen Früchte nun auch in Deutschland vor.

 

Für das Konzert beim Kraichgau Jazzfestival hat sie ein hochkarätiges Quartett zusammengestellt, das gleich zwei Spitzenvertreter der italienischen Jazzszene beinhaltet: Als Special Guest des Abends wird Fabrizio Bosso in Erscheinung treten. Der weltweit gefeierte Trompeter verzaubert das Publikum durch seine hochvirtuose Spieltechnik und seinen besonderen lyrischen Ton. Er kann sich in verschiedensten musikalischen Situationen artikulieren und bleibt gleichzeitig seinen Post-Bop-Wurzeln treu.


Der Schlagzeuger Nicola Angelucci begleitet Olivia Trummer bereits seit ihrer ersten Tournee in Italien und gilt Benny Golson als „der beste Schlagzeuger, den ich in Europa gehört habe“.  Als festes Mitglied u.a. des Fabrizio Bosso Quartets und des Olivia Trummer Trios besticht er seit jeher durch seine rhythmische Eleganz, vielschichtige Dynamik und seine stilsichere Spontaneität.

 

Komplettiert wird das Quartett am Bass durch Joshua Ginsburg aus den USA, einen überaus gefragten Bassisten, der insbesondere für seinen warmen, vollen Sound und seine improvisatorischen Fähigkeiten geschätzt wird.

 

Mit ihrem Ensemble verfolgt Olivia Trummer einen eleganten, jazzigen Sound, der berührt und verführt. Mit Spielfreude und einem Sinn für "Bellezza" präsentieren die Musiker ein Programm aus charaktervollen Eigenkompositionen, Jazz-Standards und Songs. Rhythmisch und harmonisch eng verzahnt bewegen sie sich im weiten Kosmos zwischen Jazz, Pop und Singer-Songwriter und folgen dabei optimistisch einem eigenen Kompass.


Line-Up
Olivia Trummer: Klavier, Gesang
Fabrizio Bosso: Trompete
Joshua Ginsburg: Kontrabass
Nicola Angelucci: Schlagzeug